Zurzeit als Volontär bei RTL Nord

Curdt Blumenthal

Journalist

Lebenslauf herunterladen

Über mich

Schon zu Kindheitstagen zeichnete sich ab, dass ich ein waschechter Journalist bin.

Egal, ob ich per Telefon live vom Balkon über das rege Treiben der startenden Heißluftballons am Himmel berichtete oder mit meinen Moderationen aus dem allsommerlichen Pool-Springen im Garten einen Turmspringwettbewerb machte: Bereits als Kind zeigte ich, was meine wirkliche Passion ist: Berichten.

Name: Curdt Blumenthal
Geburtstag: 14. November 1996
Adresse: Streitberg 36, 30823 Garbsen
Geburtsort: Hannover
E-Mail: bewerbung@curdt-blumenthal.de
Telefon: 01590 1491914

Fertigkeiten

84%
80%
75%
77%

Berufserfahrung

Volontär @ RTL Nord

Juni 2021 - Mai 2023

Seit dem ersten Juni 2021 liegt mein voller Fokus auf meinem Volontariat bei RTL Nord. Dort bin ich die meiste Zeit mit der Produktion von TV-Beiträgen für das tägliche Magazinformat "RTL Nord" beschäftigt. Neben dem Besuchen von allerlei Workshops, bin ich allerdings auch für andere Redaktionen der RTL Mediengruppe aktiv.

Freier Mitarbeiter @ RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND)

März 2021 - Mai 2021

Beim RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) durfte ich Artikel für eines der größten Online-Nachrichtenportale Deutschlands schreiben. 12 Wochen lang arbeitete ich in der Redaktion Magazin/Lebensstil und beschäftigte mich dort mit Themen wie Gesundheit, Wissen und Wirtschaft.

Freier Mitarbeiter @ Hannoversche Allgemeine Zeitung

März 2021 - Mai 2021

In der Lokalredaktion Seelze durfte ich als Redakteur der "Leine-Zeitung" drei Monate lang Artikel für die größte Hannoversche Zeitung Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) schreiben. Mein Job in der Obentraut-Stadt Seelze führte mich von Wohnprojekt-Reportagen, über die Portraitierung eines Drohnenpiloten und eines Tante-Emma-Laden-Besitzers, bis hin zu Artikeln über den politischen Machtkampf vor den Kommunalwahlen 2021.

Freier Mitarbeiter @ Radsport-News.com

August 2020 - April 2021

Pünktlich zum Corona-Restart des Radsport-Trosses begann im August 2020 meine freie Mitarbeit für das Radsport-Portal Radsport-News.com. Neben dem Verfassen von Rennberichten, war ich auch für das Betreuen von Livetickern bis zu den prestigeträchtigsten Radrennen wie der Tour de France oder den Europa- und Weltmeisterschaften zuständig. Besonders attraktiv machte diese Aufgabe eine Kooperation mit der Eurosport Media GmbH: Die Liveticker erschienen auch auf Eurosport.de und erreichen damit einen großen Anteil der Radsportfans Deutschlands.

Freier Mitarbeiter @ Madsack Sport

Februar 2020 - März 2021

Mit der Madsack Sport Unit Hannover, gewann ich im Februar 2020 meinen ersten echten freiberuflichen Auftraggeber für mich. Dort versorgte ich über ein Jahr lang Hannovers Sportfans über Madsacks Sportportal "Sportbuzzer" mit News und Hintergrundberichten. Meine schönsten Berichte schafften es dabei auch oft in Niedersachsens auflagenstärkste Tageszeitung, die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ).

Praktikant @ h1 - Fernsehen aus Hannover

Januar 2019 - März 2019

Bei meinem Pflichtpraktikum für den hannoverschen Lokalfernsehsender durfte ich meine allerersten Erfahrungen im Ferrnsehen machen. Neben dem komplett selbstständigen Produzieren von Beiträgen für das Magazin 0511/tv.lokal, durfte ich in Live-Sendungen mitmoderieren, als Reporter vor der Kamera auftreten und in Studio-Moderationen mein volles Potential unter Beweis stellen.

Praktikant @ Radio Leinehertz 106.5

Oktober 2018 - Dezember 2018

Den ersten Teil meines Pflichtpraktikums absolvierte ich beim Lokalradiosender Radio Leinehertz. Bereits am ersten Tag wurde ich eigenverantwortlich auf einen Pressetermin geschickt. Ab dem zweiten Tag meines Pflichtpraktiums war meine Stimme durchgängig in komplett selbstständig produzierten Beiträgen auf Radio Leinehertz 106,5 zu hören. Persönliche Highlights waren meine Live on Air-Schalten während der Sportsendung "Sport live" aus den Sportstadien und -hallen der Region Hannover.

Praktikant @ Radio afk Max

Februar 2018 - März 2018

Innerhalb von sechs Wochen durchlief ich innerhalb des Nürnberger Radiosenders alle Ressorts und sammelte erste komplett eigenständige Erfahrungen auf Presseterminen. Besonders spannend waren meine ersten Gehversuche in Live on Air Situationen beim Wetter und Verkehr sowie den Nachrichten.

Kommentator @ Virtual Racing e.V.

Februar 2018 - Heute

Seit Anfang 2018 gehöre ich zum Kommentatorenpool der größten Simracing Organisation Deutschlands. Mein Debüt als fest eingesetzter Kommentator feierte ich im Rahmen der GT Meisterschaft (VRGTM). Keine zwei Monate später durfte ich mit der Formula Assetto Corsa (FAC) direkt die zweite Rennserie übernehmen. Darüber hinaus produziere ich seit April 2021 für den Virtual Racing e.V. den Simracing-Podcast "Beyond Simracing".

Schulische Ausbildung

Bachelor als Ressortjournalist | Hochschule Ansbach

Oktober 2016 - Mai 2021

Im Oktober 2017 entschied ich mich, ohne Rücksicht auf Verluste, in die 348 Kilometer entfernte Kleinstadt Mittelfrankens für mein Studium an der Hochschule Ansbach zu ziehen. Im Studiengang Ressortjournalismus bekam ich vier Jahre lang eine Grundausbildung in allen Medien mit dem Schwerpunkt Sport. Unter dem Titel "Konzepte zur Gestaltung von reichweitenstarken Sportpodcasts", legte ich im Frühjahr 2020 meine Bachelorarbeit mit 1,7 ab.

Abitur | Lutherschule Hannover

August 2007 - Mai 2016

Am Gymnasium in Hannovers Nordstadt legte ich im Sommer 2016 in den Prüfungsfächern Geschichte, Erdkunde, Chemie, Englisch und Deutsch mein Abitur ab.

Grundschule | Grundschule Goetheplatz

August 2003 - Juli 2007

Meine ersten Schritte in der Schule machte ich in der Calenberger Neustadt Hannovers.

Spezialisierungen

Moderator

Egal ob vor der Kamera oder als Kommentator am Mikrofon: Auch Live on Air, können Sie auf meine zum Anlass passenden Moderationen zählen.

Online-Redakteur

Auch an der Tastatur freue ich mich über laufend neue Herausforderungen. Auch unter Zeitdruck, zum Beispiel als Liveticker-Autor.

Reporter

Von vor Ort zu berichten ist meine absolute Lieblingsdisziplin. Darauf, dass Sie die wichtigsten Informationen und Zitate bekommen, ist verlass.

Eindrücke

Blog

Der nächste Schritt

So viel steht fest: Das wird ein Abenteuer! Seit heute bin ich Teil der großen RTL-Familie. Für mein Volontariat bei RTL-Nord werde ich in den nächsten zwei Jahren für die Redaktion in Hannover arbeiten und vor allem das machen, was mir bei meinem Praktikum bei h-eins so viel Spaß gemacht hat: Bestückt mit einem Kamerateam über alles berichten, was in meiner geliebten Heimatregion passiert. Ich freue mich unglaublich auf diese Herausforderung und bedanke mich schon jetzt für das Vertrauen und die Chance.

Time to Say Goodbye

Am Ende ging alles ganz schnell. Nach gerade einmal drei Monaten muss ich dem RedationsNetzwerk Deutschland und der Redaktion der Leine-Zeitung aufgrund meines beginnenden Volontariats schon wieder ade sagen. Besonders die Kollegen von der Leine-Zeitung werde ich sehr vermissen. Vielen lieben Dank für drei äußerst spannende und herzliche Monate in einem unglaublich familiären Team.

Neuer Podcast: Beyond Simracing

Gemeinsam mit dem Virtual Racing e.V. produziere ich ab sofort den neuen Podcast "Beyond Simracing". Für die größte deutsche Simracing-Organisation werde ich ab sofort die spannensten, interessantesten und besten Simracing-Akteure Deutschlands vorstellen. Der Interview-Podcast erscheint im Zweiwochentakt auf allen gängigen Podcast-Plattformen. Ich freue mich sehr darüber die angenehme Zusammenarbeit nach drei Jahren als Simracing-Kommentator ausbauen zu können und bin gespannt auf die Resonanz meines ersten eigenen Podcasts.

jetzt wirds überregional

Die Schreiboffensive geht weiter: Neben meiner neuen Aufgabe bei der HAZ, darf ich mich nun auch vor einem deutlich größeren Publikum beweisen. Als freier Redakteur arbeite ich für das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Als Autor in der Redaktion Magazin/Lebensstil, werde ich mich den Ressorts Digital, Wirtschaft, Wissen, Familie und Gesundheit widmen. Vor allem die Corona-Pandemie wird mich sicherlich das ein oder andere Mal bei der Arbeit für eines der größten Nachrichtenportale Deutschlands beschäftigen. Vielen Dank für diese großartige Möglichkeit!

Auf einmal auf dem Wohnzimmertisch

In meiner Kindheit zierte sie jeden Morgen den Wohnzimmertisch meiner Eltern: Die Hannoversche Allgemeine Zeitung, kurz HAZ. Ein Jahrzehnt später arbeite ich selbst an der Gestaltung der Tageszeitung. Für die Lokalredaktion in Seelze werde ich mich in Zukunft mit allen möglichen Themen in der Obentraut-Stadt beschäftigen. Meine Artikel werden Online auf HAZ.de oder im Lokateil der HAZ, der sogenannten Leine-Zeitung erscheinen. Bereits jetzt sage ich vielen Dank für das Vertrauen und die sehr herzliche Begrüßung in der Redaktion.

Ab jetzt auch auf zwei Rädern unterwegs

Nach unzähligen Berichterstattungen zu Rennen auf vier Rädern darf ich mich nun auch den Rennen auf zwei Rädern widmen. Pünktlich zum Start der 107. Tour de France gehöre ich zum Team von radsport-news.com und werde in Zukunft über die größten Radrennen der Welt berichten dürfen. Während den Austragungen der UCI World Tour Rennen werde ich mich auf einem der größten Radsport-Portale Deutschlands, mit Rennberichten oder Livetickern zu Wort melden. Ich freue mich auf eine tolle Zusammenarbeit und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Zeit für neue Herausforderungen

Analog zu den letzten Metern meines Studiums an der Hochschule Ansbach freue ich mich sehr darüber, nun auch meine freiberuflichen Tätigkeiten aufzubauen. Um so schöner, dass mein erster Auftraggeber direkt der größte Zeitungsverlag meiner Heimatstadt ist. In den nächsten Monaten werde ich meine Arbeit in der Madsack Sport Unit aufnehmen und mich dabei vor allem dem Lokalsport widmen. Erscheinen werden meine Texte vor allem im Sportbuzzer Hannover, aber auch in den Ausgaben der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung und der Neuen Presse. Ich freue mich auf meine Arbeit in den beiden "Madsack-Towern" und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Praktikum bei h1-Fernsehen aus Hannover

So schnell können also drei Monate zu Ende gehen. Ich kann mich an den ersten Tag erinnern, als wäre es gestern gewesen. Damals in der ersten Januarwoche, saß ich noch alleine in der Redaktion und plante meine ersten Projekte beim hannoverschen Lokalsender. Zwölf Wochen später saßen wir schon zu viert im Büro hinterm Opernplatz. Genau so schnell gewachsen wie die Anzahl an tollen Redaktionskollegen, ist auch meine Erfahrung und Spaß an der Arbeit bei einem Fernsehsender. Egal ob der kurzfristige Einsatz mit Kult-Moderator Stanlee im "Klub der roten Dichter", tolle Drehs mit den coolsten Kameramännern/-frauen der Welt oder die Arbeit mit Kindern am Zukunftstag. Es war mir eine Ehre! Ich danke dem gesamten Team für 63 tolle Arbeitstage und wünsche dem Sender alles Gute und eine tolle Zukunft.

Praktikum bei Radio Leinehertz 106.5

Die wohl spannendsten zweieinhalb Monate meines bisherigen journalistischen Berufslebens gehen zu Ende. Diese neun Wochen waren nicht nur wahnsinnig intensiv, sondern haben mir so viel Spaß bereitet, dass das Leinehertz in mir niemals verstummen wird. Egal ob es der fliegende Start mit dem Sprechworkshop, drei Tage vor dem regulären Praktikumsstart oder die kribbeligen Liveschalten in der Sendung "Sport live" waren. Das war einfach Weltklasse! Ich möchte mich vor allem für die recht kurzfristige Aufnahme ins Team und dem großen entgegengebrachten Vertrauen bedanken. Das waren 80 Tage, die ich nie vergessen werde.

Crossmediale Reportage
"Auf dem Weg nach Roth"

3,8 Kilometer Schwimmen. 180 Kilometer Radfahren. 42,195 Kilometer Laufen.
Ich kann immer noch nicht fassen, dass er es geschafft hat. Vier Monate haben wir Philipp Leppert auf seinem Weg zum Langdistanz-Triathlon von Roth begleitet. Das Training: Für jeden anderen nicht Profi-Triathleten unvorstellbar. Für ein Hochschulprojekt und das Webportal Nordbayern.de, haben zwei Kommilitonen und ich den Oberfranken auf Schritt und Tritt begleiten dürfen. Das Ergebnis: Eine crossmediale Dokumentation einer Mammutleistung. Danke Philipp und der besten Crew, die man sich nur vorstellen kann!

Als Livereporter beim Norisring Speedweekend 2018

Was waren das bitte für 72 Stunden? So richtig in Worte fassen kann ich die letzten drei Tage noch nicht. Eine Menge Freude und Stolz überwiegen den Stress und die Anspannung des vergangenen Wochenendes. Für ein Hochschulprojekt gestalteten drei Kommilitonen und ich den Liveticker des Webportals Nordbayern.de über das Speedweekend am Norisring. Neben jeder Menge Rumgetippe auf unseren drei Smartphones als Mobile-Reporter, interviewten wir auch die ganz großen der DTM. Und da stand er auf einmal vor mir und wartete noch etwas genervt vom misslungenen Rennen auf meine Fragen: Timo Glock. Als Kind habe ich ihm noch jeden zweiten Sonntag im Fernsehen gebannt beim Einsteigen in ein Formel 1 Fahrzeug beobachtet. Und da stand er jetzt auf einmal vor mir. Ein Mordsgefühl, dass mir das Gefühl gibt auf einem guten Weg zu sein. Danke an Nordbayern.de für das entgegengebrachte Vertrauen und meinem Ticker-Team für ein sehr gelungenes Wochenende.

Praktikum bei afk Max

1170 Kilometer. Das war die Distanz, die ich während meines Praktikums bei afk Max zwischen Ansbach und Nürnberg mit meinem Auto zurückgelegt insgeamt habe. Nach fünf Wochen beim Nürnberger Radiosender kann ich mit Fug und Recht sagen: Jeder Kilometer hat sich gelohnt. Zum erten Mal war ich als Lokaljournalist unterwegs und arbeitete mich im Sender vom Veranstaltungstipp-Schreiber zum Live-On-Air Verkehrs- oder Nachrichtensprecher hoch. Besonders viel Spaß machten dabei die Fußballtermine bei den Zweitligisten Greuther Fürth und dem 1. FC Nürnberg. Ich sage vielen Dank für das mir rasch entgegengebrachte Vertrauen und Wünsche dem gesamten Team für die Zukunft alles Gute!

Als Olympia Reporter auf Meinsportpodcast.de

Endlich wieder Olympia! Um so mehr freue ich mich das Team von Meinsportpodcast.de während der Olympischen Winterspiele von Pyeongchang unterstützen zu dürfen. Beim Kampf um die Medaillen werde ich mich vor allem dem Biathlonsport widmen und mit Malte Asmus die Rennen analysieren. Los geht es ab dem 10. Februar.

Kontaktformular

Adresse

Streitberg 36
30823 Garbsen

Telefonnummer

01590 1491914

E-Mail

info@curdt-blumenthal.de

Schließen
Impressum